Die Idee:

 

Mit Natur- resp. Totholz können Sie dem Garten ein individuelles Gesicht geben und damit gleichzeitig einen wertvollen Beitrag leisten zur Förderung der Artenvielfalt im Privatgarten respektive im Siedlungsraum.                               

Mit Naturholz meinen wir spezielle Stämme, Wurzelstöcke und Kronenteile von Bäumen. Dieses am Anfang teilweise frische Holz vermodert und wird so zu Totholz. Unser Totholz stammt von Bäumen, die ohnehin gefällt werden mussten.                               

Totholz ist Lebensraum für sehr viele Tiere und entgegen der Bezeichnung, steckt es voller Leben. Den Gestaltungsmöglichkeiten sind fast keine Grenzen gesetzt.  Besuchen Sie die Fotogallerie und lassen Sie sich inspirieren.  Gerne empfangen wir Sie auch in unserem grossen Privatgarten. Vereinbaren Sie mit uns einen Termin.                               
Diskutieren Sie mit uns und Ihrem Gärtner Ihre Wünsche und Vorstellungen. Bestimmt lässt sich eine Lösung finden für Ihr Anliegen.                               

Natürlich verändert sich Naturholz über die Zeit.  Am Lebensende kann es als halb verrottetes Holz liegen bleiben und neue Stücke können an seine Stelle treten. Auch da sorgen wir für eine Lösung, die sowohl ästhetisch wie auch praktisch zu überzeugen vermag.                                

Sie werden erleben, wie die Vielfalt in Ihrem Garten zunimmt. So ist seit 2 Jahren die wunderschöne blaue Holzbiene Gast in unserem Garten. Sie werden feststellen, dass Sie nach ein paar Jahren weniger Probleme mit "Schädlingen" haben werden, weil die Natur ins Gleichgewicht kommt. Freuen Sie sich über Frösche und Kröten, die Asthaufen oder Stämme als Unterschlupf nutzen, freuen Sie sich über die Vögel, die sich in Ihrem Garten wohler fühlen werden und ihn deshalb auch zahlreicher bewohnen werden.                               

Ihre eigene Freude ist Ihnen damit garantiert.       
                       
Wir haben immer einen Vorrat an verschiedenen Stücken für verschiedene Verwendungsmöglichkeiten. Jedes Holzstück ist ein Unikat. Die Natur "kreiert" nie 2 identische Wesen.                               

Auch ein  Einsatz als Sichtschutz ist möglich, überwachsen mit einheimischem Geissblatt oder Schlingrosen, welche den Vögeln mit vielen kleinen Hagebutten eine wertvolle Nahrung bieten im Herbst und Winter und andererseits auch Unterschlupf und Schutz vor Feinden.   
                           
Als Nahrungsangebot sind Schlingrosen mit ihren kleinen Hagebutten eine besonders wertvolle Futterquelle für unsere gefiederten Freunde. In unserer immer mehr ausgeräumten Landschaft ist das Nahrungsangebot in den Privatgärten umso wichtiger.                               
Benötigen Sie Beratung betreffend Pflege, stehen wir Ihnen  gerne zur Verfügung.                               

Kein Garten ist zu klein für das Aufschichten eines Asthaufens. Igel, Kröte  und Co. werden Ihnen dankbar sein.